Les articles suivants ne sont disponibles qu’en allemand.

Eppelheimer Nachrichten: Mehr Lebensqualität für Menschen in Drittweltländern

Eppelheimer Nachrichten | Mehr Lebensqualität für Menschen in DrittweltländernEppelheimer Nachrichten | Ausgabe 28 | 10. Juli 2020

Im Rathaus gibt es jetzt eine Brillensammelbox / Ausgediente Brillen werden aufbereitet und an Bedürftige weitergegeben

(sg) Familie Guckland hat die Wochen des Corona-Lockdowns gut genutzt und zu Hause „mal so richtig ausgemistet“, wie es Familienvater Marcel Guckland formulierte. „Wir haben dabei gemerkt, dass wir viele Brillen in unseren Schubladen haben, die nicht mehr gebraucht werden“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der SPD Eppelheim. …

>>> Artikel als PDF oder >>> zur Website der Eppelheimer Nachrichten.

Augenblick mal! Gutes tun für Mensch und Natur

Juli / September 2020 · Augenblick mal! Katholische Impulse und Infos für Bruck, Tennenlohe und EltersdorfErlangen · Ausgabe Juli / September 2020

Gutes tun für Mensch und Natur

Augenblick mal! | Katholische Impulse und Infos für Bruck, Tennenlohe und Eltersdorf

… kommt nun eine Sammel­box zur Abgabe von Brillen, Brillen­gestellen und Hör­geräten hinzu. Hier können Sie Ihre Brille gut ver­packt, z.B. im Etui, abgeben. Brillen­Weltweit (Kath. Blinden­werk e. V.) kann so – seit fast 50 Jahren – kosten­lose Brillen an hilfs­bedürf­tige Seh­hilfe­empfänger ver­teilen. Menschen, die nur 1 Euro am Tag ver­dienen, können sich keine Brillen leisten. Kinder gehen dank der kosten­losen Brillen zur Schule, weil sie Tafel und Heft endlich lesen können. Besseres Sehen bedeutet eine höhere Bil­dungs­quali­tät für die beruf­liche Ent­wicklung der Kinder. Auch Analpha­beten können Lese­brillen ver­wenden, sie können damit wieder hand­werk­lichen Tätig­keiten, bei­spiels­weise am Web­stuhl, nach­gehen und so einen Beitrag zum Lebens­unter­halt der Fami­lie leisten. Durch die Wieder­ver­wen­dung von vor­hande­nen Brillen werden Ressourcen geschont und es landet weni­ger Müll in der Restmülltonne.

>>> Auszug als PDF (Seite 20) oder >>> Heft als PDF

Iserlohner Kreisanzeiger: 2500 Brillen gesammelt

02. Juni 2020 · Iserlohner Kreisanzeiger: 2500 Brillen gesammeltDienstag, 02. Juni 2020
 | Iserlohner Kreisanzeiger

Kolpingsfamilie Grüne unterstützt Aktion, bei der Bedürftige in aller Welt Sehhilfen erhalten

Grüne. Seit Juli 2019 ruft die Kolpingsfamilie Grüne zur Spende von nicht mehr benötigten Brillen auf. In den Kirchen und Pfarrheimen des Pastoralverbunds Letmathe sowie im Altenheim Haus St. Kilian stehen Sammelboxen, in die gebrauchte Brillen gelegt werden können. Gabriele Zschaler, Angela Zmija und Hiltrud Radine von der Kolpingsfamilie Grüne leeren die Behälter und sorgen für eine ordnungsgemäße Verpackung und Weiterleitung an die Aktion „Brillen weltweit“, einem Projekt des Deutschen Katholischen Blindenwerks.

>>> Artikel als PDF

Stadtspiegel: Zweites „Leben“ für 2.500 Brillen

30. Mai 2020 · Stadtspiegel: Zweites Leben für 2.500 BrillenSamstag, 30. Mai 2020
 | Stadtspiegel

Erfolgreiche Aktion der Kolpingsfamilie Letmathe wird fortgesetzt

Seit Juli 2019 ruft die Kolpingsfamilie Grüne zur Spende von nicht mehr benötigten Brillen auf.ln den Kirchen und Pfarrheimen des Pastoralverbunds Letmathe sowie im Altenheim Haus St. Kilian stehen Sammelboxen, in die gebrauchte Brillen gelegt werden können.

Foto: privat

>>> Artikel als PDF